Miteinander  -  Füreinander  -  Zusammen

Termine bei den Städtepartnern

Der Vorstand des Städtepartnerschaftsvereines Schönebeck (Elbe) hat den Jahresplan 2022 beschlossen. Wie der Volksstimme mitgeteilt wurde, sind die Mitglieder wieder zu Stammtischen eingeladen. Diese sollen in diesem Jahr nach bisherigen Planungen am 17. Februar, 7. April, 9. Juni, 21. Juli und am 20. Oktober stattfinden. Am 15. Dezember ist zudem die Weihnachtsfeier geplant. Inzwischen steht auch ein Termin für die jährliche Mitgliederversammlung: Sie findet am 15. Marz statt.

Liebe Freunde,

liebe Partner,
liebe Vereinsmitglieder,

Euch und uns wünsche ich, dass wir gut durch das neue Jahr kommen, unsere Pläne verwirklichen können und alle gesund bleiben.

Ich wünsche Euch allen ein gutes, besseres neues Jahr 2022!

Markus Baudisch
Vorsitzender
Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V.

20.12.2021

Weihnachtsaktion des Städtepartnerschaftsvereins


Weihnachtsgrüße sind eine Umarmung in Worten. Oder wie ein deutsches Sprichwort sagt: "Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“. Und so kam die diesjährige Weihnachtsaktion des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V. bei den Freunden in den Partnerstädten besonders gut an. Gemeinsam mit Schönebecks Oberbürgermeister Bert Knoblauch und dem Vorsitzenden des Städtepartnerschaftsverein Markus Baudisch signierten knapp 20 Mitglieder des Vereins liebevoll gestaltete Weihnachtskarten, welche unter anderem nach Litauen, Garbsen, Frankreich, in die USA und die Türkei sowie an die türkische und litauische Botschaft geschickt worden. Die Bürgermeister von Garbsen (Deutschland), Farmers Branch (USA), Söke (Türkei) und Trakai (Litauen) wurden von der Stabsstelle Presse und Präsentation der Stadt angeschrieben. Die freundlichen Antworten ließen nicht lange auf sich warten. Dieser Tage erreichten den Verein, welcher sich die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements und der Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Heimatstadt auf die Fahnen geschrieben hat, freundschaftliche Grüße aus der Litauischen Botschaft in Berlin, herzliche Gedanken aus Garbsen sowie tolle Ideen aus Frankreich. Der Verein der "Freundschaft von Hérouville-Saint-Clair und Garbsen" (Partnerstadt von Schönebeck) bedankte sich herzlich für die Weihnachtsgrüße und die tolle Unterstützung aus Schönebeck für dortige Schulprojekte. Unter anderem hatte der Schönebecker Städtepartnerschaftsverein Puzzle, Pläne und touristische Informationen nach Hérouville St. Clair geschickt. Mariannick Lefranc, zuständig für internationale Beziehungen im Rathaus von Hérouville St. Clair, informierte darüber hinaus über ein interessantes „Escape Game“ über den Mauerfall in Deutschland sowie über ein generationsübergreifendes Videoprojekt von Senioren und Jugendlichen über die Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich insgesamt. Botschaftsrätin Rimgailé Jankauskiené von der litauischen Botschaft aus Berlin bedankte sich persönlich für die herzlichen Weihnachtsgrüße des Vereins und würdigte die gute Freundschaft zwischen Schönebeck und Trakai. Dass die Partnerschaft mit Garbsen lebt, bestätigte auch Dieter Roggenkamp. Der Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins aus Garbsen bedankte sich ebenfalls für die Weihnachtgrüße der Schönebecker und hofft ebenso, im nächsten Jahr wieder neue Ideen, Projekte und zukünftige Begegnungen umzusetzen. Mit viel Elan sollen die ausgefallenen Jubiläen aufgearbeitet werden. Gemeinsame Pläne mit dem Schönebecker Verein stehen auf der Agenda für 2022. Man darf gespannt sein!

7.12.2021

Weihnachten in Schönebeck (Elbe)

Städtepartnerschaftsverein sammelt Ideen

Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie unterschiedlich Weihnachten in der Welt gefeiert wird. So wollte der Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V. von seinen Mitgliedern wissen, wie sie diese magische Vorweihnachtszeit verbringen und welche Traditionen, Bräuche und Rituale in diesen Tagen nicht fehlen dürfen. Um in dieser besonderen Zeit näher miteinander verbunden zu sein, sollen diese hiesigen Weihnachtstraditionen mit den Freunden in der Welt geteilt werden.

Erste Ideen haben die Redaktion des Vereins nun erreicht.

Der Vereinsvorsitzende Markus Baudisch hat sich von einer besonderen Tradition der Freunde aus der litauischen Stadt Trakai inspirieren lassen. So wurde ein traditionelles „Kibinai“ gebacken. Hierbei handelt es sich um einen mit regionales Gericht aus Litauen, bei dem Teig mit Fleisch und Zwiebeln gefüllt wird. Auch weitere Rezepte aus Litauen wurden schon ausprobiert.

Für Familie Zander aus Schönebeck darf der traditionelle Kartoffelsalat mit Wiener Würstchen am Heiligen Abend nicht fehlen. Später gibt es dann ein kleines Schrottwichteln mit der anschließenden Bescherung.

Aber bis es soweit ist, werden von Diana und Matthias Zander im Vorhinein noch viele kleine Dinge erledigt. Seit einigen Jahren wird durch die beiden  Vereinsmitglieder eine eigene Palme im Haus geschmückt, welche die allseits bekannte Nordmanntanne ersetzt und ebenso Glanz und Flair ins heimische Wohnzimmer bringt. Da eine Köchin und Konditorin zur Familie gehört, werden Plätzchen, Dominosteine, Lebkuchenhäuser und Christstollen selbst hergestellt. Auch Lieblingsfilme aus der Kindheit stimmen auf die „Frohe Weihnacht“ ein. Wenn Chevy Chase die „Schöne Bescherung“ über den TV flimmern lässt, ist die Zeit der kleinen Wunder nicht mehr weit. Auch der Film „Tatsächliche Liebe“ lässt an die besondere Magie der Weihnachtszeit glauben. Und wenn Kevin dann „Allein zu Hause“ ist, kann Weihnachten kommen.

Auch Vereinsmitglied André Horn genießt die Vorweihnachtzeit mit der Familie in der „Backstube“. Während die Plätzchen im Ofen backen, wird die Wohnung festlich dekoriert. Eine mehrstöckige Pyramide erwärmt das Zimmer und das Herz.

Ein weit verbreiteter Brauch ist das Binden und Schmücken eines Adventskranzes. An jedem Adventssonntag wird ein weiteres Kerzenlicht entzündet. Dieser meist aus Tannenzweigen geflochtener Tisch- oder Hängeschmuck darf auch bei Vereinsmitglied Jens Hilgers nicht fehlen. So strahlt an vier Wochenenden ein behagliches und gedämpftes Licht durch die Wohnung, welches auf eine besinnliche Weihnachtszeit einstimmt.

E-Mail
Anruf
Karte