Miteinander  -  Füreinander  -  Zusammen

25.11.2022
Garbsen und Schönebeck wollen Partnerschaft intensivieren
Erfahrungsaustausch über Vereinsaktivitäten

Wieder mehr Zusammenarbeit und Begegnung vereinbarten die Städtepartnerschaftsvereine aus Garbsen und Schönebeck (Elbe) bei einer gemeinsamen Vorstandssitzung vor wenigen Tagen in Garbsen. Zu einem Gedankenaustausch über die Vereinsaktivitäten der "Corona-Jahre" trafen sich dazu die beiden Vorstände der Vereine für Städtepartnerschaften sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der zuständigen Fachbereiche der Stadtverwaltungen im Rathaus der niedersächsischen Stadt. Ziel ist es, wie deutlich wurde, die Partnerschaft wieder lebendiger zu gestalten. Nachdem die Gäste von der Elbe herzlich von Katja Haggeney-Burmann, 1. Vorsitzende des Garbsener Vereins, und Schul- und Sozialdezernentin Monika Probst (Stadt Garbsen) empfangen wurden, ging es nach einer Vorstellungsrunde der Teilnehmenden um die jeweiligen Vereinsgeschichten und den Austausch über die jüngsten Ereignisse im Rahmen der Vereinsarbeiten. Zuvor wurden die gegenseitigen Grüße der Bürgermeister ausgetauscht. Der Vorsitzende des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck e.V. Markus Baudisch, die 1. stellv. Vorsitzende Grit Bornemann, Helmut Huppertz (2. stellv. Vorsitzende) und Vereinsmitglied Matthias Zander von der Stabsstelle Presse und Präsentation der Stadt Schönebeck (Elbe) berichteten anschließend über ihre Pressearbeit, Sozialen Medien, Jugendarbeit, Nachwuchsförderung für ehrenamtliche Mitglieder, Läufergruppe, Präsentationsstände und die 800 Jahrfeier 2023 in der Elbestadt. Auch die jüngsten Treffen mit der neuen Partnerstadt Trakai in Litauen, der diesjährige Jugendaustausch mit Gästen aus Litauen und der Türkei, sowie die Zusammenarbeit mit dem Generalkonsulat der Republik Türkei in Hannover wurden vorgestellt.

Schriftführerin Gudrun Roggenkamp vom Städtepartnerschaftsverein Garbsen und Vereinsmitglied Dieter Roggenkamp betonten die gemeinsame Hoffnung, wieder regelmäßige Treffen der Stadtverwaltungen und Vorstände der Städtevereine zu organisieren und den Austausch der Bürgerinnen und Bürger zu fördern.
Das Bierer-Berg-Fest und der Operettensommer in Schönebeck oder das Fest der Vereine in Garbsen sind inzwischen feste Bestandteile gegenseitiger Besuche. Auch die gemeinsame Partnerschaft bzw. Freundschaft mit Farmers Branch in Texas führt immer wieder zu herzlichen Begegnungen. Erst in diesem Jahr fand ein besonderer Austausch mit den Freunden aus den USA statt. Aber, so wurde deutlich, es gebe noch einige Reserven, die es auszuschöpfen gilt. Schönebeck bietet neben dem Solepark zum Beispiel mit dessen Salzsiederdiplom oder mit dem Ringheiligtum in Pömmelte als „deutsches Stonehenge“, dem Industrie- und Kunstmuseum iMUSEt sowie der Neugestaltung des Rathausplatzes und des Elbufers viele interessante Stationen für Stadtspaziergänge Garbsener Gäste. Aber auch Schüleraustausche oder die gegenseitige Teilnahme von Sportlern am Schönebecker Drei-Brücken-Lauf oder am Garbsener City Lauf waren ein Thema und sollen wieder aktiv durchgeführt werden. Auch eine gegenseitige Teilnahme am Fest der Vereine oder der 800-Jahr-Feier ist geplant. Die Jugendfeuerwehren sind angesprochen, ihre traditionellen Partnerschaften zu reanimieren.
Im Verlauf der folgenden Diskussion gab es zum Beispiel die Anregung, dass die weiteren Partnerschaften der jeweiligen Stadt - bei Garbsen etwa Herouville, Wreschen oder Bassetlaw - vielleicht in trilaterale oder multilaterale Projekte in diesem Falle mit Schönebeck münden könnten. Andererseits bekundet Garbsen - die Partnerschaft Schönebecks mit Söke vor Augen - seit längerer Zeit auch ein Interesse an einer Partnerstadt in der Türkei oder neu mit der Partnerstadt Trakai in Litauen, welche in diesem Jahr unterschrieben wurde.
Wichtig sei auch, die gegenseitige Information über Veranstaltungen, Kontaktadressen und dergleichen zu verbessern. Die Vorstände der Städtepartnerschaftsvereine beider Städte zeigten sich im Ergebnis des Treffens zuversichtlich und vereinbarten für Frühjahr 2023 das nächste Treffen in Schönebeck.

29.10. bis 05.11.2022 (Fotos in der Bildergalerie)

Besuch aus Söke und Trakai: Eindrucksvolle Woche
Jugendprojekt 2022

Nach dem erfolgreichen sechstägigen Besuch in Schönebeck (Elbe) sind die sechs Gäste aus der litauischen Stadt Trakai und die acht Gäste aus der türkischen Stadt Söke vor wenigen Tagen wieder in ihrer Heimat angekommen. Zahlreiche Erlebnisse, Eindrücke und Begegnungen prägten den Aufenthalt an der Elbe. Freundschaften wurden geknüpft, Kompetenzen erweitert und das Verständnis der verschiedenen Kulturen und Mentalitäten gestärkt. Die Jugendlichen erhielten in diesem Rahmen die Gelegenheit, sich, ihre Talente und ihr Land oder ihre Stadt zu präsentieren. Nicht nur aus der Stadt Schönebeck (Elbe) sondern vor allem die Vertreter der teilnehmenden Länder Litauen und Türkei wurden eingebunden, um die Festigung und Verständigung auf breitere Schultern zu stellen.
Zahlreiche Vereine, Partner und Institutionen, wie zum Beispiel das Soziokulturelle Zentrum TREFF, der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V., Kirchbauverein Schönebeck-Salzelmen e.V., Hundesportverein Welsleben e. V., Abteilung Kanu Schönebeck - UNION 1861 Schönebeck e. V., SOLEPARK Schönebeck/Bad Salzelmen, Tourist Event Lammel, Manfred Petri mit seiner „Petris bunten Musikkiste“ und seinem Bandkollegen, die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn, der Diakonieverein Burghof e. V., die Universität Magdeburg, der Rückenwind e.V. Schönebeck (Jugendclub "Young Generation") u.v.m., denen an dieser Stelle ganz herzlich gedankt sei, der Städtepartnerschaftsverein Schönebeck e.V. (SPV) und die Pressestelle der Stadtverwaltung hatten ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, begleitet und finanziert.
Einher ging auch ein großer Dank an alle Beteiligten und Helfende für die Unterstützung des Jugendtreffs in der Elbestadt. Zahlreiche hiesigen Vereine, das Soziokulturelle Zentrum Treff, die Staatskanzlei und das Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt, die Salzlandsparkasse, Stadtwerke Schönebeck GmbH, der Solepark Schönebeck/Bad Salzelmen und die hiesige "Partnerschaft für Demokratie leben“ Schönebeck (PfD) fördern und unterstützen das Jugendprojekt. "Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben!" Vielen Dank.
Große Aufmerksamkeit fanden unter anderem das gegenseitige Kennenlernen (Projektarbeit mit Daniel Adler), das gemeinsame Abendessen mit Mitgliedern des SPV im "Treff", die Begrüßung durch Schönebecks stellvertretenden Oberbürgermeister Uwe Scholz und Übersetzer Mechmed Tefikow, der Stadtrundgang mit Nachtwächter Jeff Lammel und Übersetzer Kay Behring, ein Orgelkonzert Pop und Classic "organ-drum-light" von Initiator, Kantor Carsten Miseler, in der St.-Johannis-Kirche Schönebeck, ein internationaler Abend mit der Stadtrats-Vorsitzenden Cornelia Ribbentrop und mit Ezgi Ertan Bayram vom Generalkonsulat der Republik Türkei im Dr.-Tolberg-Saal, die Städtepräsentationen im Festsaal, der Besuch der Gedenkstätte Deutsche Teilung in Marienborn, der Besuch im Rathaus von Schönebeck, das gemeinsame Abendessen im Bootshaus "Delphin, die geführte Radtour zum Ringheiligtum Pömmelte, die Präsentation des Diakonieverein Burghof e. V. durch die Theologische Vorständin Annett G. Lazay, die Führung über den Uni-Campus in Magdeburg, der Besuch des Magdeburger Doms, der Ausflug zum Hundeplatz des Hundesportverein Welsleben e. V., die Vorstellung der Arbeit im Jugendclub "Young Generation" (Rückenwind e.V. Schönebeck) und die Gradierwerksführung durch den SOLEPARK.
"Ich möchte mich herzlich bei allen Beteiligten für die Vorbereitung, Unterstützung und Durchführung des Projektes bedanken. Insbesondere den Jugendlichen aus Trakai und Söke, den teilnehmenden Jugendlichen aus Deutschland, den Übersetzern, dem Organisationsteam und den Mitgliedern des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck e.V. möchte ich meinen Dank aussprechen", so der Vorsitzende des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck e.V. Markus Baudisch.

31.10.2022 (Fotos in der Bildergalerie)

Hoher Besuch in Schönebeck: Internationaler Abend
Jugendprojekt 2022

Über hohen Besuch anlässlich eines Jugendprojektes in dieser Woche durften sich die Schönebeckerinnen und Schönebecker freuen. Die Stadtrats-Vorsitzende Cornelia Ribbentrop und der Vorsitzende des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck e.V. Markus Baudisch konnten Ezgi Ertan Bayram, Beamtin beim Ministry of Foreign Affairs (Turkey), aus Hannover herzlich im SOLEPARK begrüßen. Anlass war der Besuch von fünf Jugendlichen und einer Begleiterin aus der litauischen Partnerstadt Trakai und fünf Jugendlichen, zwei Begleitern und Vize-Bürgermeister Mustafa Iberya Arikan aus der türkischen Partnerstadt Söke. Hierfür hat die Stadt und der hiesige Städtepartnerschaftsverein Schönebeck e.V. ein umfangreiches Programm vorbereitet, über das sich die Gesandte der Generalkonsulin Gül Özge Kaya vom Generalkonsulat der Republik Türkei sehr freundlich erkundigen wollte.
Ezgi Ertan Bayram überbrachte die Grüße und den Dank der Botschaft, zeigte somit die große Wertschätzung für dieses wichtige Projekt zur Förderung des Jugendaustausches zwischen der Türkei und Deutschland und bedankte sich unter anderem beim Bundesprogramm "Demokratie leben!" für die Unterstützung des Jugendaustausches.
Stadtrats-Vorsitzende Cornelia Ribbentrop überbrachte die Grüße der Stadt und betonte ausdrücklich die so wichtigen Kontakte zwischen den Jugendlichen der verschiedenen Länder. Der Vereinsvorsitzende Markus Baudisch bedankte sich herzlich bei den Gästen aus den Partnerstädte Söke (Türkei) und Trakai (Litauen) sowie bei den Jugendlichen aus den Deutschland, die sich in den nächsten Tagen noch weiter kennenlernen und voneinander lernen können.
Einher ging auch ein großer Dank an alle Beteiligten und Helfende für die Unterstützung des Jugendtreffs in der Elbestadt. Zahlreiche hiesigen Vereine, das Soziokulturelle Zentrum Treff, die Staatskanzlei und das Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt, die Salzlandsparkasse, Stadtwerke Schönebeck GmbH, der Solepark Schönebeck/Bad Salzelmen und die hiesige "Partnerschaft für Demokratie leben“ Schönebeck (PfD) fördern und unterstützen das Jugendprojekt. "Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben!" Vielen Dank.
Nach den offiziellen Reden, dem gemeinsamen Abendessen, den Präsentationen der jeweiligen Städte und den musikalischen Auftritten, hatten die Gäste die Gelegenheit, zu traditionellen Musikrichtungen der etwaigen Länder gemeinsam zu tanzen.

29.10.2022

Gäste aus Trakai und Söke weilen in Schönebeck
Jugendprojekt 2022

Ein ganz besonderes Jugendprojekt findet nächste Woche in Schönebeck statt. Fünf Jugendliche und eine Begleiterin aus der litauischen Partnerstadt Trakai und fünf Jugendliche, zwei Begleiter und Vize-Bürgermeister Mustafa Iberya Arikan aus der türkischen Partnerstadt Söke besuchen vom 29. Oktober bis 5. November 2022 die schöne Elbestadt. Hierfür hat die Stadt und der hiesige Städtepartnerschaftsverein Schönebeck e.V. ein umfangreiches Programm vorbereitet. Neben einer ausführlichen Stadtführung durch Schönebeck sollen Ausflüge nach Wernigerode, zur Gedenkstätte Marienborn, zur Universität Magdeburg, zum Ringheiligtum und zum Hundesportverein Welsleben e.V. auf der Tagesordnung stehen. Neben Workshops und gegenseitigen Städte-Präsentationen finden auch gemeinsame Gesprächsrunde statt. Eines der Highlights bildet sicherlich der große internationale Festabend am Montag. Die ersten Kontakte zwischen den Jugendlichen wurden bereits am Sonntag nach der Anreise geknüpft. Zahlreiche Partner aus der Region beteiligen sich an dem Austausch und unterstützen das Projekt. Vielen Dank deshalb - wie immer an dieser Stelle - den beteiligten Vereinen, fleißigen Helferinnen und Helfern sowie den Vereinsmitgliedern. Ebenfalls ein herzlicher Dank geht an die Staatskanzlei und das Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt, die Salzlandsparkasse, Stadtwerke Schönebeck GmbH, den Solepark Schönebeck/Bad Salzelmen und die hiesige "Partnerschaft für Demokratie leben“ Schönebeck (PfD). "Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben!" Vielen Dank.

27.10.2022

Einladung des Generalkonsulates in Hannover
Schönebeck ausdrücklich erwähnt


Erneut wurden die Stadt Schönebeck und die Mitglieder des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V. zu einem besonderen Besuch beim Generalkonsulat der Republik Türkei in Hannover eingeladen. Der Einladung der Generalkonsulin Gül Özge Kaya in das HCC Hannover Congress Centrum am Donnerstag, 27. Oktober 2022, folgten der Vorsitzende des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck e.V. Markus Baudisch, die Vorsitzende des Stadtrates der Stadt Schönebeck (Elbe) Cornelia Ribbentrop, Übersetzer und Vereinsmitglied Mechmed Tefikow, Özgür Yilmaz von der Mitteldeutsche Kammerphilharmonie gGmbH, sowie Vereinsmitglied Grit Bornemann, Vereinsschatzmeisterin Diana Zander und Vereinsmitglied Matthias Zander von der Stabsstelle Presse und Präsentation der Stadt Schönebeck (Elbe).
Die Delegation aus Schönebeck überbrachten die Grüße der Stadt und des Oberbürgermeisters Bert Knoblauch und bedankten sich herzlich für die besondere Einladung. Der Delegation kam auch ins intensive Gespräch mit Claudio Provenzano, Bürgermeister der Partnerstadt Garbsen, um weitere gemeinsame Treffen zu planen und die Zusammenarbeit mit den Städten zu fördern.
Hintergrund der Einladung anlässlich des 99. Jahrestages der Proklamation der Republik Türkei war die besondere Freundschaft zur Partnerstadt Söke in der Türkei und die große Hilfsbereitschaft der Schönebecker Bürgerschaft in den vergangenen Jahren.
Zur Freude der Delegation wurde Schönebeck im einem Atemzug mit den Städten Bremen und Osnabrück erwähnt, die ebenfalls Partnerstädte in der Türkei haben. Gül Özge Kaya betonte in ihrer Ansprache ausdrücklich das großartige Engagement der Menschen in Schönebeck und im Städtepartnerschaftsverein.
Der Dank der Generalkonsulin der Republik Türkei in Hannover und des Generalkonsuls der Republik Türkei in Hürth und Köln Turhan Kaya wurde im Rahmen der feierlichen Veranstaltung persönlich übermittelt. Das Gespräch drehte sich unter anderem um die große Dankbarkeit für den herzlichen Empfang im Schönebecker Rathaus und die gute Zusammenarbeit mit den Menschen in Söke. So wird auch eine Vertretung des Generalkonsulates in Schönebeck anwesend sein, wenn der geplante Jugendaustausch in Schönebeck durchgeführt wird.
 

14.10.2022

Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins knüpfen Kontakte nach Georgien
Einladung zur 800-Jahr-Feier ausgesprochen

Die Mitglieder des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V. (SPV) ziehen eine positive Bilanz. Eine fünfköpfige Delegation war vor kurzen nach Mtskheta in Georgien eingeladen. Mit einem Empfang begrüßte der Bürgermeister von Mtskheta, Dimitri Zurabishvili, die angereisten Delegationen aus der Litauischen Partnerstadt Trakai, aus Gizycko (Polen), aus Lettland und Armenien. Grund für die vielen Besucher war ein Stadtfest in Mtskheta. Der Vereinsvorsitzende Markus Baudisch, die 1. stellv. Vorsitzende Grit Bornemann, Vereinsmitglied Birk Lehmann, Schatzmeisterin Diana Zander und Vorstandsmitglied Viola Stephan überbrachten die Grüße des Oberbürgermeisters Bert Knoblauch sowie die Geschenke von Stadt und Verein.
„Uns ging es bei der ersten Reise um das Kennenlernen. Wir wollten die Stadt erkunden und die Menschen treffen“, berichtet Markus Baudisch. „Wir haben uns von Anfang an wie bei Freunden gefühlt. Die Gastfreundschaft ist unglaublich groß“, resümierten die Vereinsmitglieder. Neben dem Kennenlernen der dortigen Stadtverantwortlichen standen Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung auf dem Programm.
Angereist nach Mtskheta sind die Vereinsmitglieder aus der türkischen Stadt Söke, wo sie zuvor die Freunde in der Schönebecker Partnerstadt besucht hatten. Am Abschlussabend nahm die Delegation an einem gemeinsamen Abendessen teil, zu dem der Vize-Bürgermeister von Söke, Mustafa Arikan, eingeladen hatte. Außerdem nahmen der Berater des Bürgermeisters Muharrem Gören und der langjährige Projektpartner Baris Özcan an dem Abendessen teil. Die Vertretung aus Schönebeck überbrachten die Grüße des Oberbürgermeisters Bert Knoblauch und der Vereinsmitglieder. Anschließend ging es weiter nach Mtskheta.

06.10.2022

Schönebecker Delegation besucht türkisches Söke
Besuch im Rathaus der Partnerstadt

Derzeit weilt eine Schönebecker Delegation unter Leitung von Markus Baudisch für einige Tage an der türkischen Westküste (Ägäis). Der Vorsitzende des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V. wird dabei von mehreren Vereinsmitgliedern begleitet.

Die 1. stellv. Vorsitzende Grit Bornemann, Vereinsmitglied Birk Lehmann und Schatzmeisterin Diana Zander trafen sich am Donnerstag, 6. Oktober 2022, mit Vertretern aus der Partnerstadt, um über die nachhaltige Pflege von partnerschaftlichen Beziehungen zwischen der Stadt Schönebeck und Söke zu sprechen. Im Rathaus der türkischen Stadt (Söke Belediyesi) kam es zu einer herzlichen Begegnung mit alten Freunden. Anschließend erhielten die Vereinsmitglieder einen Rundgang durch Söke und eine Führung durch die griechisch geprägte Altstadt des alten "Sokia". Auch die 2014 eingeweihte "Schönebecker Straße" in der türkischen Partnerstadt wurde besucht. Am heutigen Freitag steht die antiken Ausgrabungsstätte Ephesos auf dem Tagesprogramm. Am Sonnabend ist noch ein gemeinsames Abendessen mit Vertretern der Stadt geplant.

27.09.2022

Delegation besucht Stadt Mtskheta
Einladung nach Georgien

Eine kleine Delegation aus Schönebeck besucht Mitte Oktober die Stadt Mtskheta. "Mtskheta ist eine Partnerstadt von Trakai (Litauen). Wir haben die Vertreter der Hauptstadt der Region Mzcheta-Mtianeti beim diesjährigen „Trakai Summer Festival“ im Juni persönlich kennengelernt. Wir werden knapp eine Woche vor Ort sein und am 14. Oktober auch am Stadtfest dort teilnehmen", berichtet der Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins, Markus Baudisch.
Eine sechsköpfige Gruppe nutzt die Einladung aus Georgien, um sich mit Partnern der Verwaltung und der Zivilgesellschaft zu treffen, erste Gespräche zu führen und die herzlichen Glückwünsche aus Schönebeck zu überbringen. Schönebecks Oberbürgermeister Bert Knoblauch unterstützt die Reise und wünscht den Teilnehmern viel Erfolg.

26.09.2022

Städtepartnerschaftsverein beim Drei-Brücken-Lauf dabei
Mitglieder präsentieren Verein

Fünf Startende der Laufgruppe des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e. V. (SPV) haben am Sonntag, 25. September 2022, am Drei-Brücken-Lauf teilgenommen. Mit der Teilnahme am hiesigen Lauf und durch die vereinsinterne Laufgruppe konnten in der Vergangenheit erfolgreich Mitglieder geworben werden. An der Strecke waren weitere Vereinsmitglieder vertreten, die ebenfalls herzlich für den Verein und seine Tätigkeiten warben. Erneut hatte der Verein im Start/Ziel-Bereich einen Präsentationsstand aufgebaut. Interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten sich einen Überblick über die Aufgaben und Erfolge des SPV verschaffen.
Ein Ziel des Vereins ist es, in den jeweiligen Städten das Verständnis für gesellschaftliche, wirtschaftliche, soziale, kulturelle, sportliche und politische Unterschiede und Gemeinsamkeiten herzustellen und so einen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten. Außerdem sollen die Entwicklung von Freundschaften der Menschen untereinander und gemeinsame Aktivitäten gefördert werden.
Der Vereinsvorsitzende Markus Baudisch konnte im Interview mit dem Veranstaltungssprecher über die zahlreichen Aktivitäten des Vereins im Jahr 2022 berichten. Vielen Dank an die teilnehmenden Vereinsmitglieder.

08.09.2022
Städtepartnerschaftsverein präsentiert sich in Großmühlingen
Laufgruppe beim 9. Pflakuma-Lauf am Start

Die Laufgruppe des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e. V. (SPV) nahm erneut erfolgreich an einem hiesigen Lauf-Wettbewerb teil. Auch beim Pflakuma-Lauf in Großmühlingen waren die Mitgliedes des Vereins am Start, um mit sportlichen Leistungen das bürgerschaftliche Engagement und die Identifikation der Schönebecker Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Heimatstadt zu stärken. Vereinsmitglied Katrin Rozanski, Schatzmeisterin Diana Zander, Vereinsmitglied Jens Hilgers und Vereinsmitglied André Horn waren vor Ort, um mit weiteren Läufergruppen ins Gespräch zu kommen und für den Verein und die Region Schönebeck zu werben. Die Läuferinnen und Läufer bedankte sich ebenfalls beim Organisationsteam für die großartige Durchführung des wohl letzten Pflakuma-Laufes.

08.09.2022

Trakai: Feierlichkeit zum Jubiläum
Ereignisreicher Tag für Vereinsmitglieder

Der Donnerstag, 8. September 2022, war für die Schönebecker Partnerstadt Trakai ein ganz besonderer Tag. Historiker und politische Vertreter hatten sich auf dieses Datum verständigt, um würdig das 700-Jahr-Jubiläum zu feiern. Aus Schönebeck nahmen vier Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins in Litauen teil. Nach dem Besuch eines Handwerkermarktes traf sich die Delegation der Elbestadt mit Vertretern der litauischen Partnerstadt aus Rheine (Nordrhein-Westfalen). Während eines Stadtrundgang entlang der Sehenswürdigkeiten kamen die Vereinsmitglieder mit den Bürgerinnen und Bürgern aus der Partnerstadt von Bernburg ins muntere Gespräch. Erfahrungen und Ideen der Partnerschaftsvereine wurden ausgetauscht. Nach einem gemeinsamen Essen folgten die feierliche Eröffnung des Festes, historische Darbietungen und ein Konzert im Schlosshof auf der Burginsel. Um die partnerschaftlichen Beziehungen mit Trakai weiter zu entwickeln, fanden erneut Gespräche mit Bürgermeister Andrius Šatevičius, der Parlamentsabgeordneten Edita Rudelienė, politischen Vertretern und weiteren Gästen statt. Als krönender Abschluss sollte eine große Lichtershow durchgeführt werden. Zum Ärgernis der Gastgeberin musste dieser Jubiläumshöhepunkt aufgrund technischer Probleme abgesagt werden. Gleichwohl war es ein sehr gelungenes Stadtfest und die Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins konnten sich am Freitag, 9. September 2022, über einen Besuch des litauischen Parlamentes freuen.

07.09.2022
700 Jahre Trakai
Delegation aus Schönebeck vor Ort

Schönebecks Partnerstadt Trakai (Litauen) feiert 700-jähriges Jubiläum. Im Namen des Oberbürgermeisters Bert Knoblauch und der Stadt Schönebeck (Elbe) überreichten Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins ein Gratulationsschreiben und ein symbolisches Geschenk. Bürgermeister Andrius Šatevičius aus Trakai bedankt sich beim Amtskollegen und den Schönebeckern für einen Kompass, der ihm und der Stadt stets die richtige Richtung weisen wird. Gleichzeitig wurden interessante Informationen zu den Alltagsgeschäften der Städte ausgetauscht und Gespräche über zukünftige Aktivitäten beider Partnerstädte geführt, zum Beispiel Schüleraustausch beider Gymnasien (Carl-Herman-Gymnasium und Vytautas Magnus Gymnasium) im September, Drei-Brücken-Lauf Ende September, Jugendaustausch im Oktober und gemeinsame Unternehmungen im Jubiläumsjahr 2023 in Schönebeck.

Eine besonders freudige Entdeckung machte die Vereinsmitglieder im Büro des Bürgermeisters. Das Leinwandbild, das zur Vertragsunterzeichnung im Juni 2022 überreicht wurde, hängt würdevoll an der Bürowand in Trakai.
Am Nachmittag, 7. September 2022, trafen die Mitglieder des Vereins noch mit der Parlamentsabgeorneten Edita Rudelienė und Orchesterleiter Aringas Šumskas um über zukünftige, musikalische Projekte zu sprechen.

30.08.2022

Delegation besucht Stadt Trakai in Litauen
Partnerstadt feiert das 700-jährige Jubiläum

Die Stadt Trakai blickt auf eine 700 Jahre lange Geschichte zurück und feiert am 8. September 2022 ein besonderes Jubiläum. Eine vierköpfige Delegation aus Schönebeck besucht in der nächsten Woche den schönen Ort im Südwesten von Vilnius. Die Gruppe nutzt die Gelegenheit, um der Partnerstadt die herzlichen Glückwünsche aus Schönebeck zu überbringen, die Elbestadt bei der Festlichkeit zu vertreten und in den Dialog mit verschiedenen kommunalen Akteuren vor Ort zu treten. Auch ein Gratulationsschreiben von Schönebecks Oberbürgermeister Bert Knoblauch soll überreicht werden.
Der Vorsitzende des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V. Markus Baudisch, die 1. stellv. Vorsitzende Grit Bornemann, Vereinsmitglied Birk Lehmann und Vorstandsmitglied Matthias Zander wollen dazu mit den Vertreterinnen und Vertretern des Parlamentes und der Stadtverwaltung über die nachhaltige Pflege von partnerschaftlichen Beziehungen zwischen der Stadt Schönebeck und Trakai sprechen. Auch ein geplanter Besuch von Jugendlichen aus Trakai Anfang November 2022 und das 800-jährige Jubiläum von Schönebeck im nächsten Jahr sollen vorbereitet werden.

22.08.2022

Laufgruppe trainiert für Drei-Brücken-Lauf
Vorfreude auf internationale Läufe


Auch wenn der diesjährige Marathon in der Partnerstadt Trakai leider ausgefallen ist, trainieren die Mitglieder der Laufgruppe Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e. V. (SPV) fleißig weiter für ihre Teilnahme an hiesigen und internationalen Läufen. Trotz des warmen Wetters waren die Läuferinnen und Läufer dieser Tage unterwegs, um sich auf den Schönebecker Drei-Brücken-Lauf vorzubereiten. Einige der Mitglieder treffen sich regelmäßig, um an ihrer körperlichen Fitness zu arbeiten und mit Menschen in den Partnerstädten sowie mit Bürgerinnen und Bürgern gemeinsame Interessen zu teilen. Unter anderem sieht eine Aufgabe des SPV vor, den Dialog mit verschiedenen kommunalen Akteuren (Vereinen, Stiftungen, Jugendgruppen, Sportvereine, Unternehmer(innen), Feuerwehr, Künstler(innen)...) zur Einbeziehung in städtepartnerschaftliche Aktivitäten aufzubauen. Über die Laufgruppe des Vereins konnten bereits weitere Mitglieder geworben werden. Die Gruppe sucht immer Verstärkung. Auch Anfänger sind herzlich willkommen.
Foto: v.l.n.r: Vorsitzende des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V. Markus Baudisch, Vereinsmitglied Katrin Rozanski, Schatzmeisterin Diana Zander,  Vereinsmitglied Jens Hilgers

10.07.2022

Laufgruppe vertritt erfolgreich den Städtepartnerschaftsverein
Mitglieder erlaufen Topplatzierungen

Vor knapp einem Jahr hatte sich beim Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e. V. (SPV) eine Unterabteilung "Laufgruppe" gegründet. Einige der Mitglieder treffen sich regelmäßig, um laufend an ihrer Kondition zu arbeiten, für die Teilnahme an internationalen Läufen zu trainieren und Kontakte für die Städtefreundschaften aufzubauen. Nun stand für zwei Mitglieder der nächste Wettkampf an. Diana Zander und André Horn haben am Sonntag, 10. Juli 2022, erfolgreich am 24. Eickendorfer Feldmarklauf teilgenommen. Ihre Strecke dort betrug 13 Kilometer. Die Schönebeckerin erlief sich den 1. Platz in ihrer Altersklasse. André Horn konnte trotz starker Konkurrenz den 3. Platz erlaufen. An der Strecke waren weitere Vereinsmitglieder vertreten, die ebenfalls freundlich für den Verein und seine Tätigkeiten warben. Über die Laufgruppe des Vereins konnten bereits weitere Mitglieder für den SPV geworben werden. Die Gruppe sucht immer Verstärkung. Auch Anfänger sind herzlich willkommen.

09.07.2022
Garbsener wieder Gäste an der Freilichtbühne
Delegation besucht Schönebeck

Eine große Reisegruppe aus Schönebecks Partnerstadt Garbsen weilte am Samstag, 9. Juli 2022, in der schönen Salz- und Elbestadt. Anlass war ein Besuch der Gäste des 24. Schönebecker Operettensommers im Tierpark "Bierer Berg". Mit dabei waren der Landtagsabgeordnete Rüdiger Kauroff, Vertreter der Stadt sowie Ratsfrau Gudrun Roggenkamp und Dieter Roggenkamp als stellvertretender Ortsbürgermeister und ehemaliger Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins. Zunächst zeigten Stadtsprecher Frank Nahrstedt, Matthias Zander von der Pressestelle der Stadt und Nachtwächter Jeff Lammel den interessierten Gästen von der Leine den Kurpark in Bad Salzelmen. Anschließend präsentieren die Mitglieder des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e. V. den Besucherinnen und Besucher aus der niedersächsischen Stadt das Ringheiligtum Pömmelte, Ostelbien und die Altstadt. Die Gäste aus Garbsen bedankten sich herzlich für die gut organisierte Busrundreise und die vielen Erzählungen zur hiesigen Region und waren nach der "lustigen Witwe" gänzlich begeistert von dem gemeinsamen Tag an der Elbe in Schönebeck. Auch im nächsten Jahr wollen die Freunde aus Garbsen zurück an die Elbe kommen. "Wir kommen wieder und freuen uns auf viele gemeinsame Begegnungen, Projekte und auch auf den Schönebecker Operettensommer im nächsten Jahr", verabschiedete sich Gudrun Roggenkamp herzlich. Bis bald.

23. bis 26.06.2022

Besuch aus Farmers Branch: Intensives Programm durchlebt
Gäste sind begeistert von Schönebeck

Eine elfköpfige Delegation aus der befreundeten texanischen Stadt Farmers Branch hat am Sonntag die Heimreise angetreten. Zuvor haben die Gäste drei spannende Tage in Schönebeck verbracht.

Unter der Leitung von Bronson Blackson, dem Vorsitzenden des Städtepartnerschaftsvereins Farmers Branch, besuchten die US-Amerikaner am Freitag das Rathaus, um sich in das Gästebuch einzutragen. Schönebecks Oberbürgermeister Bert Knoblauch und die Vorsitzende des Stadtrates, Cornelia Ribbentrop, empfingen die Besucherinnen und Besucher im Namen der Stadt herzlich im großen Sitzungssaal. Anschließend fanden eine Kurparkführung im SOLEPARK, Besichtigung der Feuerwehr und eine Reise in die Lutherstadt Wittenberg statt.

Die Gastgeber hatten ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, mit dem die Freunde aus den Vereinigten Staaten die Elbestadt näher kennenlernten und kulturelle Veranstaltungen besuchten. Nach einer Stadtrundfahrt (u.a. Ringheiligtum, Elbauenbrücke, Ranies, Pretziener Wehr, Plötzky uvm.) und einem gemeinsamen Mittagsessen besuchten sie den 24. Schönebecker Operettensommer mit der "lustigen Witwe" auf dem Bierer Berg und die anschließende Premierenfeier.

Die große Abschlussveranstaltung fand am Sonntag in Garbsen statt. Grund war die über 30-jährige Städtepartnerschaft zwischen Farmers Branch und Garbsen, die über 30-jährige Städtepartnerschaft zwischen Schönebeck und Garbsen sowie die 25-jährige Städtefreundschaft zwischen Farmers Branch und Schönebeck. Der runde Jahrestag der transatlantischen Freundschaft hat bereits 2020 stattgefunden. Ein für damals geplanter Besuch der US-Amerikaner musste jedoch pandemiebedingt abgesagt werden.

Nun wurden die Feierlichkeiten im Rahmen eines kleinen Festakts nachgeholt. Die jeweiligen Stadtvertreter, Garbsens Bürgermeister Claudio Provenzano, Robert Clair Dye, Bürgermeister aus Farmers Branch, und Schönebecks Oberbürgermeister Bert Knoblauch stellten die Profile ihrer Städte vor und zeigten sich interessiert am weiteren Ausbau der erfolgreichen Freundschaft. Beim Empfang im Garbsener Rathaus wurden auch Gastgeschenke ausgetauscht.

Die Freunde aus Farmers Branch bedankten sich herzlich für die tolle Gastfreundschaft in beiden Städten und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen in Texas. Nicht zuletzt trafen sie einige Schönebecker und Garbsener Bürger wieder, die sie bereits von gegenseitigen Besuchen kannten bzw. die sich im Partnerschaftsverein engagieren.

Ein großes Dankeschön geht an die Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins, des Förderverein der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck e.V. sowie die Gasteltern für die tolle Unterstützung bei der Betreuung der Gäste.

24.6.2022

Farmers Branch: Gäste aus den USA herzlich berüßt


Nach der gestrigen Anreise und der ersten Nacht bei den Gasteltern, wurden die zehn Gäste aus der befreundeten Stadt herzlich am Marktplatz in Schönebeck empfangen. Der Vorsitzende des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V. Markus Baudisch empfing die Amerikaner vor dem Marktbrunnen und wünschte den Besuchern der Elbestadt einen tollen ersten Tag in Sachsen-Anhalt. Die größere Delegation aus Texas weilt vom 23. bis 26. Juni dieses Jahres in Schönebeck und erlebt hier ein umfangreiches Programm, welches vom Städtepartnerschaftsverein und der Stadtverwaltung vorbereitet worden ist. Die Besucherinnen und Besucher aus der Nähe von Dallas werden von Gastfamilien beherbergt, denen dafür schon jetzt ein herzliches Dankeschön gilt. Heute steht eine Kurparkführung und Fahrt nach Magdeburg auf dem Programmplan. In den nächsten Tagen sind weitere Höhepunkte geplant. „Herzlich willkommen, Amerikaner!“

22.06.2022

Schönebeck erwartet Gäste aus texanischem Farmers Branch
Jubiläumsfeiern werden nachgeholt

Eine elfköpfige Delegation aus der befreundeten texanischen Stadt Farmers Branch wird vom 23. bis zum 26. Juni dieses Jahres Schönebeck (Elbe) besuchen. Die Gäste werden bei verschiedenen Gasteltern untergebracht, die sich dankenswerterweise dazu bereiterklärt hatten. Auch der Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e. V. unterstützt die Unterbringung und Begleitung der Gäste. Die US-Amerikaner unter der Leitung von Bürgermeister Robert Clair Dye besuchen am kommenden Donnerstag eine Feuerwehrmesse in Hannover und werden abends in Schönebeck eintreffen. Am Freitag werden sie zunächst von Oberbürgermeister Bert Knoblauch im Rathaus empfangen. Daran schließt sich eine Führung im Kurpark an. Am Samstag steht die Teilnahme am Schönebecker Operettensommer auf dem Programm.
Ein weiterer Anlass ihres Besuches in Deutschland ist die nachträgliche Feierlichkeit anlässlich der gemeinsamen Jubiläen mit Garbsen, Farmers Branch und Schönebeck. So wird auch Schönebecks Oberbürgermeister gemeinsam mit Mitgliedern des Städtepartnerschaftsvereins eine Einladung am 26. Juni 2022 nach Garbsen annehmen, um den Partnerstädten zu gratulieren.

06.06.2022
Städtepartnerschaftsvertrag zwischen Schönebeck und Trakai unterschrieben
Delegation besucht Partnerstadt
 


Am 3. Juni unterzeichnete Oberbürgermeister Bert Knoblauch gemeinsam mit seinem Amtskollegen Andrius Šatevicius und der Vorsitzenden des Stadtrates Cornelia Ribbentrop den Städtepartnerschaftsvertrag zwischen Schönebeck und der Stadt Trakai in Litauen. Im Mai 2020 hatte der Stadtrat der partnerschaftlichen Verbindung zugestimmt. Nun wurde die Städtepartnerschaft im Rahmen einer Festveranstaltung in Trakai offiziell besiegelt.
„Es ist mir eine große Ehre und Freude diese Partnerschaft einzugehen“, sprach nach der Unterzeichnung Schönebecks Stadtoberhaupt an den Trakaier Bürgermeister gerichtet. „Ich bedanke mich herzlich beim Schönebecker Stadtrat und beim Städtepartnerschaftsverein sowie bei den Gastgebern und Schönebeckern für die großartige Unterstützung“, so Knoblauch.
Unter der Leitung des Vorsitzenden des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V. Markus Baudisch besuchte eine 13-köpfige Delegation vom 1. bis 6. Juni die schöne Stadt in Litauen. Um die bereits bestehenden Kooperationen zu vertiefen, besuchte die Gruppe die berühmte Wasserburg sowie die nahe Hauptstadt Vilnius. Die Vertreterinnen und Vertreter des Stadtrates, der Stadtverwaltung und des Städtepartnerschaftsvereins nahmen gemeinsam am Umzug beim „Trakai Summer 2022 Festival“ über die Halbinsel teil und repräsentierten die Elbestadt. Dank der Unterstützung der Stadtwerke Schönebeck GmbH konnten zum ersten Mal die vereinseigenen Shirts präsentiert werden. Auch Salzpräsente vom Solepark Bad Salzelmen wurden verteilt. Ein gemeinsames Backen von litauischen Speisen stand ebenfalls auf dem Programm. Eine Lasershow und das Kennenlernen der Delegationen aus den weiteren anwesenden Partnerstädten (Rheine, Alanya, Malbork, Gizycko, Gmina Gizycko, Mtskheta, Koszalin) von Trakai rundeten den erfolgreichen Besuch in Litauen ab.

06.05.2022 bis 09.05.2022

Delegation besucht Stadt Trakai in Litauen

Die Vorbereitungen zur Städtepartnerschaft zwischen Schönebeck und Trakai gehen in die nächste Runde.

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Und so freuen sich derzeit sehr viele Schönebeckerinnen und Schönebecker auf die baldige Vertragsunterzeichnung für eine Städtepartnerschaft mit der litauischen Stadt Trakai. Die Unterzeichnung des Vertrages ist für den 3. Juni geplant und wurde dieser Tage in der 700-Jahre alten Stadt nahe der Hauptstadt Vilnius vorbereitet. Eine vierköpfige Delegation aus Schönebeck besuchte über das Wochenende den schönen Ort im Südwesten von Litauen. Die Gruppe nutzte das sonnige Wetter, um die berühmte Burg in Trakai, Basilika Mariä Heimsuchung, Kathedrale St. Stanislaus, das Großfürstliche Schloss Vilnius und das Parlament der Republik Litauen zu besuchen. Gemeinsam mit Vertreterinnen des Parlamentes sprachen der Vorsitzende des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V. Markus Baudisch, Volksstimme-Reporter Enrico Joo Vereinsmitglied André Horn und Vereinsmitglied Matthias Zander von der Stabsstelle Presse und Präsentation der Stadt Schönebeck (Elbe) über die kommende Städtepartnerschaft. Anschließend wurde eine Eintragung ins Gästebuch des Parlamentes vorgenommen. Ein weiteres Gespräch mit Edita Rudelienė, litauische liberale Politikerin im Parlament, bestätigte die Vorfreude der Trakaier über die baldige Unterzeichnung.


05.05.2022

Partnerschaftsverein berät "Aktivitäten 2022"
Städtepartnerschaftsvereine Garbsen und Schönebeck

Die Aktivitäten für 2022 standen auf der Tagesordnung einer kleinen Zusammenkunft des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V. vor wenigen Tagen. Gemeinsam mit Vertretern des Städtepartnerschaftsvereins Garbsen wurden die Pläne für die diesjährigen Treffen und Veranstaltungen besprochen. Die Vorsitzenden der jeweiligen Vereine, Dieter Roggenkamp und Markus Baudisch, berichteten über die Veranstaltungen der vergangenen, schwierigen Jahre und informierten sich gegenseitig über den aktuellen Stand der ehrenamtlichen Tätigkeiten in den befreundeten Städten. Auch die aktuellen Situationen in den Partnerstädten in Frankreich, den USA, der Türkei und Litauen wurden thematisiert.

"Als nächstes planen wir die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zum Stadtfest ‚Trakaier Sommer‘ am Pfingstwochenende, welches den Auftakt zu den Feierlichkeiten zum 700. Stadtjubiläum von Trakai (Litauen) bilden wird. Noch im Juni wollen wir Gäste aus Farmers Branch in Schönebeck empfangen. Mit Garbsen und Farmers Branch (USA) sollen dann die Jubiläen nachgeholt werden. Zudem soll wieder ein Jugendaustausch mit Jugendlichen aus Deutschland, Litauen und dem türkischen Söke stattfinden“, so Markus Baudisch. Apropos Söke: Auch hier seien Fahrten in Planung, der Bürgermeister der türkischen Stadt soll eingeladen werden. Sportlich ist die Teilnahme am Schönebecker Drei-Brücken-Lauf am 25. September geplant. „Auch hierzu wollen wir die Freunde aus Garbsen und Trakai recht herzlich einladen.“

Wie Dieter Roggenkamp berichtete, haben die Pandemie und der Generationswechsel im Städtepartnerschaftsverein Garbsen Spuren hinterlassen. "Gleichwohl wollen wir die ehrenamtlichen Aktivitäten wieder aufnehmen und viele Treffen vorbereiten und durchführen. Zum Beispiel wollen Garbsener Bürger mit größeren Gruppen den Operettensommer in Schönebeck besuchen", so der 82-Jährige. Man darf also gespannt sein! Die nächsten Treffen werden durch beide Vereine vorbereitet.

07.04.2022

Schülerinnen und Schüler aus Trakai zu Gast (Fotos in der Bildergalerie)

Noch hat Corona uns nicht ganz losgelassen, doch mit dem Frühling scheinen in diesem Jahr auch die Kontakte und Aktivitäten zurück zu kommen. Vor fast drei Jahren hat unser Städtepartnerschaftsverein die ersten Gespräche mit dem Trakų Vytauto Didžiojo Gimnazija und dem Dr.-Carl-Hermann-Gymnasium Schönebeck geführt. Trotz Rückschlägen und Verzögerungen durch die Pandemie haben die Schulen den Plan für eine Schulpartnerschaft in dieser Zeit weiter verfolgt, und in dieser Woche weilt die erste Schulklasse aus Trakai in Schönebeck. Heute wurden sie, zusammen mit der gastgebenden Schönebecker Schulklasse, von unserem Oberbürgermeister Bert Knoblauch im Rathaus empfangen und berichteten über die bisherigen Aktivitäten. Erste Freundschaften haben sich entwickelt, und die Schüler werden unsere Partnerschaft weiter in die Zukunft tragen.

31.03.2022

Stammtisch des Städtepartnerschaftsvereins

Der nächste Stammtisch des Städtepartnerschaftsvereins Schönebeck (Elbe) findet am Donnerstag, 7.3.2022 ab 17.30 Uhr im „Elbstern“  statt. Mit den Mitgliedern soll über die aktuellen Themen, die Partnerschaft mit Trakai und die Vorhaben für 2022 gesprochen werden. Zudem stehen eine Fahrt nach Hérouville-Saint-Clair (Frankreich) und Trakai auf dem Plan. Auch der Jugendaustausch im August und der Besuch von Gästen aus Farmers Branch werden thematisiert.

15.03.2022

Mitgliederversammlung des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V.
Ereignisreiches Jahr liegt zurück

Die Läuferinnen und Läufer des Vereins, die an internationalen Laufwettbewerben teilnehmen und den Verein präsentieren, haben erneut für Mitgliederzuwachs beim Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) gesorgt. Dies resümierte Markus Baudisch, Vereinsvorsitzender, bei der Mitgliederversammlung im Soziokulturellen Zentrum TREFF.
Baudisch bedankte sich für die großartige Unterstützung aller Beteiligten und informierte in seinem Rechenschaftsbericht über die herausragenden Aktivitäten im vergangenen Jahr. Die vereinsinterne Laufgruppe ist eine wichtige Säule. In jüngster Zeit konnte der Verein mehrere neue Mitglieder aufnehmen, so dass sich jetzt insgesamt 48 Personen in Schönebeck ehrenamtlich um die internationalen Beziehungen der Stadt kümmern.

Auch wenn viele geplante Veranstaltungen und Reisen coronabedingt abgesagt, Stammtische und Vorstandssitzungen digital durchgeführt werden mussten und der Vorstand neu gewählt wurde, konnten viele Projekte erfolgreich umgesetzt werden.

Dank der Unterstützung der Deutsch-Türkischen Jugendbrücke der Stiftung Mercator (DTJB) und der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. wurde ein digitales Jugendprojekt mit dem Kinder- und Jugendbeirat und Jugendlichen aus der Türkei durchgeführt. Auch die freundschaftlichen Beziehungen zu Hérouville-Saint-Clair (Parnerstadt von Garbsen) in Frankreich wurden intensiviert. Im Sommer gab es einen Jugendaustausch mit Jugendlichen aus Trakai (Litauen). Alle Teilnehmenden waren begeistert vom Engagement der Schönebecker, Welslebener und der Vereinsmitglieder. Sogar die Botschaftsrätin von Litauen, Rimgaile Jankauskiene aus Berlin, drückte persönlich ihre Dankbarkeit während eines Internationalen Abend in Schönebeck für dieses Projekt aus.

Positiv angenommen wurde der Vereinsstand beim Schönebecker Drei-Brücken-Lauf auf der Salineinsel. Zahlreiche Mitglieder beteiligten sich an der öffentlichen Präsentation. Neue Mitglieder für den Verein wurden dabei ebenfalls gefunden.

Einer besonderen Einladung folgen vier Vereinsmitglieder im Oktober 2021. Die Generalkonsulin Gül Özge Kaya des Generalkonsulats der Republik Türkei in Hannover lud die Gäste anlässlich des 98. Jahrestages der Proklamation der Republik Türkei in die Landeshauptstadt von Niedersachsen ein. Hintergrund war die große Hilfsbereitschaft der Schönebecker Bürgerschaft. Mit Hilfe der Stadtwerke Schönebeck GmbH und der Bürgerstiftung Salzlandkreis - Region Schönebeck, vor allem aber dank der Unterstützung zahlreicher Mitglieder des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck e.V. und weiterer Spenderinnen und Spender wurde 2020 ein Betrag in Höhe von 2.500 Euro persönlich an den Bürgermeister von Söke (Parnerstadt), Levent Tuncel, übergeben. Der in Schönebeck gesammelte Betrag floss in einen Hilfsfond zur Beseitigung der erheblichen Schäden durch einen großen Waldbrand. Von dieser großartigen Unterstützung der Einwohnerinnen und Einwohner der Elbestadt hatte die Generalkonsulin erfahren.

Zum Jahresende 2021 fand eine Weihnachtsfeier statt. Nach dem Rechenschaftsbericht der Schatzmeisterin Diana Zander und der Bestätigung durch die Rechnungsprüfer wurde einstimmig für die Entlastung des Vorstandes votiert.

Auch der Arbeitsplan für das Jahr 2022 wurde einstimmig bestätigt. In diesem Jahr wird es voraussichtlich im Mai und Juni zwei Reisen nach Trakai geben. Zu einem Besuch von Bürgern der befreundeten texanischen Stadt Farmers Branch sowie weiteren internationalen Gästen in Schönebeck soll im Juni kommen, die anlässlich von Partnerschaftsjubiläen mit Garbsen mehrere Tage in Niedersachsen weilen. Gäste aus der Partnerstadt Söke (Türkei) werden im September zum Drei-Brücken-Lauf erwartet. Auch gemeinsame Vorstandssitzungen mit der Partnerstadt Garbsen sind geplant.

14.03.2022

Antrittsbesuch der Generalkonsulin Gül Özge Kaya (Fotos in der Bildergalerie)

Es war uns eine ganz besondere Ehre, die Generalkonsulin Gül Özge Kaya, seit 01.09.2020 Generalkonsulin der Republik Türkei in Hannover (T.C. Hannover Baskonsoloslugu/Generalkonsulat der Republik Türkiye Hannover) und u.a. zuständig für das Land Sachsen-Anhalt, als Gast unseres Vereins bei ihrem ersten Antrittsbesuch in unserem Bundesland begrüßen zu können.
Zunächst folgte Generalkonsulin Kaya einer Einladung des Präsidenten des Landtag Sachsen-Anhalt, Dr. Gunnar Schellenberger, zu einem Mittagessen,  die durch unseren Verein vermittelt werden konnte. An diesem nahmen auch unser Vereinsvorsitzender Markus Baudisch und Vereinsmitglied Mechmed Tefikow teil.

Die Lage in der Ukraine, sowie Möglichkeiten des Austausches mit der Türkei auf den Gebieten der Kultur und der Bildungspolitik bildeten die Gesprächsthemen des Besuches.
Im Anschluss besuchte Kaya die Mitglieder unseres Vereins, darunter die Stadtratsvorsitzende Cornelia Ribbentrop und der Oberbürgermeister Bert Knoblauch, der die Generalkonsulin und die Vereinsmitglieder im Rathaus Schönebeck empfing. Hier ging es um Möglichkeiten,  die Zusammenarbeit der Partnerstädte Schönebeck und Söke  (Söke Belediyesi) auf allen Gebieten weiter zu vertiefen. Generalkonsulin Kaya trug sich in das "Goldene Buch" der Stadt Schönebeck (Elbe) ein.

Dieser besondere Besuch wird uns noch lange in sehr angenehmer Erinnerung verbleiben. Zu zukünftigen Aktivitäten unseres Vereins werden wir Generalkonsulin Kaya selbstverständlich gerne wieder einladen.

08.03.2022

Mitglieder kommen im "Treff" zusammen

Die Mitglieder des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e. V. sind zu einer Mitgliederversammlung eingeladen. Diese findet am nächsten Dienstag, 15. März, ab 18.30 Uhr im Soziokulturellen Zentrum "Treff" statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Rechenschaftsberichte, ein Bericht über die derzeitige Situation hinsichtlich der geplanten und laufenden Vorhaben und die Situation in den Partnerstädten, weitere Planungen für die Jahre 2022 und 2023 sowie die Beschlussfassung über den Arbeitsplan 2022.

06.03.2022

Mitglieder beteiligen sich an Hilfsaktion für Ukraine (Fotos in der Bildergalerie)

Über 150 Menschen folgten dem erneuten Aufruf der Schönebecker Stadtratsfraktionen und kamen am Sonntag zu einer zweiten Friedenskundgebung auf dem Marktplatz zusammen. Auch die Mitglieder des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e. V. beteiligten sich in der Elbestadt und bekundeten mit blau-gelber Nationalflagge ihre Solidarität mit der Ukraine. Neben der Kundgebung gab es eine große Spendenaktion. Die Schönebecker beteiligten sich mit großem Engagement. Unter anderem kamen Hygieneartikel, Schmerzmittel, Verbandsmaterial, Lebensmittel in Konserven, Schlafsacke, Babywindeln, Isomatten, Decken, Handtücher u.v.m. zusammen.

26.02.2022

Solidarität mit der Ukraine (Fotos in der Bildergalerie)

Etwa 600 Menschen haben zuvor am Sonnabend in Magdeburg gegen den Krieg in der Ukraine protestiert. Auch Mitglieder des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e. V. beteiligten sich in der Landeshauptstadt und bekundeten mit blau-gelber Nationalflagge ihre Solidarität mit der Ukraine. Denn mit Sorge blicken die Mitglieder des Schönebecker Städtepartnerschaftsvereins dieser Tage nicht nur in die Ukraine, sondern auch nach Trakai. Die Stadt in Litauen ist Partnerstadt der Elbestadt und mittelbar mit dem Krieg in der Ukraine verbunden. Daher beteiligten sich die Mitglieder des Vereins auch am Sonntag an der Kundgebung in Schönebeck.

Schätzungsweise 120 Menschen sind dem Aufruf der Schönebecker Stadtratsfraktionen gefolgt, um am Sonntag, 27. Februar 2022, an einer Friedenskundgebung auf dem Schönebecker Marktplatz teilzunehmen.

24.02.2022

Generalkonsulin besucht Elbestadt

Die Generalkonsulin der Türkischen Republik in Hannover, Gül Özge Kaya, wird Mitte März die Stadt Schönebeck besuchen. Anlass ist das Engagement des Städtepartnerschaftsvereines Schönebeck (Elbe). Bei einem Empfang der Botschaft hatte die Generalkonsulin versprochen, dem Verein und der Elbestadt einen Besuch abzustatten.

17.02.2022

Stammtisch begeistert Mitglieder

Mit großer Begeisterung wurde der erste Stammtisch im neuen Jahr von den Mitgliedern angenommen. Neben den neusten Informationen des Vorstandes erfuhren die Mitglieder spannende Fakten über die Partnerstadt Trakai in Litauen. Interessante Einblicke erhielten die Teilnehmenden bei kleinen Filmen über die spätmittelalterliche Wasserburg und die anliegenden Seen.

11.01.2022

Termine mit den Städtepartnern

Der Vorstand des Städtepartnerschaftsvereines Schönebeck (Elbe) hat den Jahresplan 2022 beschlossen. Wie der Volksstimme mitgeteilt wurde, sind die Mitglieder wieder zu Stammtischen eingeladen. Diese sollen in diesem Jahr nach bisherigen Planungen am 17. Februar, 7. April, 9. Juni, 21. Juli und am 20. Oktober stattfinden. Am 15. Dezember ist zudem die Weihnachtsfeier geplant. Inzwischen steht auch ein Termin für die jährliche Mitgliederversammlung: Sie findet am 15. Marz statt.

Wünsche für 2022

Liebe Freunde,

liebe Partner,
liebe Vereinsmitglieder,

Euch und uns wünsche ich, dass wir gut durch das neue Jahr kommen, unsere Pläne verwirklichen können und alle gesund bleiben.

Ich wünsche Euch allen ein gutes, besseres neues Jahr 2022!

Markus Baudisch
Vorsitzender
Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V.

 

E-Mail
Anruf
Karte