Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V.

Partnerschaft mit Schönebeck (Elbe) / Partnership with Schönebeck (Elbe)

Unsere Ziele: Das haben wir vor ...

Der Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V. hat sich vorgenommen, die bereits bestehenden Partnerschaften mit der Stadt Schönebeck / Elbe zu unterstützen sowie neue Freundschaften und Verbundenheiten mit anderen Städten in Kooperation mit der Stadtverwaltung Schönebeck zu initiieren und zu pflegen. Dabei steht der kulturelle und persönliche Austausch bei uns im Fokus. 

Das Ziel der Unterzeichnung des "Letter of Intend" zwischen der Stadt Trakai (Litauen) und der Stadt Schönebeck / Elbe (Deutschland) ist am 25.11.2017 erreicht wurden.



Unsere Aktivitäten...

 

Auf der heutigen Mitgliederversammlung (10.04.2018) wurde eine Neufassung unserer Satzung beschlossen. Darüber hinaus wurde ein neuer Vorstand gewählt:

Markus Baudisch, Vorsitzender,
Wolfgang Fuchs, 1. stellvertretender Vorsitzender,
Michael Schulz, 2. stellvertretender Vorsitzender, 
Susanne Weckner, Schatzmeisterin, 
Christian Meinel, Schriftführer, 
Hans-Peter Wannewitz, Beisitzer,
Peter Rauschenbach, Beisitzer.

Unser Dank geht an den bisherigen Vorstand, insbesondere an den bisherigen Vorsitzenden Helmut Huppertz, der nicht wieder für den Vorstand kandidierte. 

Der neue Vorstand hat sich vorgenommen, die bisherige erfolgreiche Arbeit fortzusetzen und die zukünftigen Aktivitäten noch besser strategisch auszurichten im Hinblick auf die Entwicklung der Städtepartnerschaften Schönebecks und unseres Vereins. Mit der für Ende Mai geplanten Delegationsreise nach Trakai (Trakų rajono savivaldybė - Trakai district municipality) und der für Herbst geplanten Einladung Trakaier Bürger nach Schönebeck stehen große Aufgaben bevor, aber auch die enge Zusammenarbeit mit Garbsen soll mit den bereits traditionellen Aktivitäten fortgesetzt werden. Mit der Stadt Farmers Branch sind spätestens für 2020 wieder größere Aktivitäten geplant und die Zusammenarbeit mit unserer türkischen Partnerstadt Söke (Söke Belediyesi) soll wieder vertieft werden.



Zu einem kurzen Besuch weilte Romualdas Rudzys in Schönebeck (Elbe). Der Mitunterzeichner der Litauischen Unabhängigkeitserklärung ist dabei, in Trakai ebenfalls einen Städtepartnerschaftsverein zu gründen, damit die Zusammenarbeit mit Schönebeck auf der Ebene der Bürger weiter vertieft werden kann. Bei einem gemeinsamen Abendessen, an dem auch unser Oberbürgermeister Bert Knoblauch teilnahm, konnten viele Themen besprochen werden, von der geplanten Reise einer Delegation aus Schönebeck nach Trakai im Mai bis hin zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden bei der Finanzierung kommunaler Aufgaben in Litauen und Deutschland.


Auf dem Neujahrsempfang der CDU Sachsen-Anhalt konnten wir wichtige Gespräche führen, z. B. mit dem Finanzminister André Schröder MdL und dem Abgeordneten des Europäischen Parlaments Sven Schulze, der uns zusagte, sich als Referent an unserem geplanten Trakai-Projekt (mit Trakų rajono savivaldybė - Trakai district municipality) im Sommer zu beteiligen.





Am Samstag den 17. März 2018 besuchte eine Delegation des Städtepartnerschaftsvereins aus Garbsen
den Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) um mögliche engere Beziehungen beider Städte auszuloten.
An der gemeinsamen Sitzung nahmen auf Garbsener Seite  Gudrun und Dieter Roggenkamp, Helmut Busjahn, Günther Koch und
Jens Göttner teil. Der Schönebecker Verein wurde durch Helmut Huppertz, Wolfgang Fuchs und Christian Meinel vertreten.
Das Hauptaugenmerk dieser gemeinsamen Sitzung lag auf dem Thema Bürgerbegegnung und damit einhergehend eine engere Zusammenarbeit zwischen beiden Städtepartnerschaftsvereinen.
In der Beratung wurde deutlich, dass beide Vereine einen engeren Bürger- und Vereinsaustausch anstreben und es nicht nur bei Treffen zu offiziellen Anlässen beruhen lassen möchte. Begegnung lebt eben durch den persönlichen Austausch auf.
Von Schönebecker Seite wurde eine vorläufige Jahresplanung über Kulturelle Veranstaltungen in der Stadt Schönebeck den Freunden aus Garbsen übergeben. Hier wurden auch schon einige Programmpunkte aufgegriffen an denen sich die „Garbsener“ beteiligen möchten wie z.B. der drei Brückenlauf, der Operettensommer sowie das Bierer Berg Fest.
Im konstruktiven Gespräch beider Vorstände ergaben sich diverse Ansatzpunkte um einen regen Austausch beider Städte von und für die Bürger zu gestalten. So entstand gemeinsam die Idee durch einen gegenseitigen multivisionellen Vortrag die Geschichte der jeweiligen Stadt interessierten Bürgerinnen und Bürgern in der jeweils anderen Stadt vorzustellen.
Ebenso sind beide Vorstände daran interessiert mit ortsansässigen Vereinen der jeweiligen Stadt ins Gespräch zu kommen um bei der Zusammenführung von gleichartigen Vereinen Unterstützung zu leisten. So ist es denkbar verschiedene Events wie Lese- oder Sportwettbewerbe aber auch den kulturellen Austausch zu fördern. Viele neue Ansätze brachte die dreistündige Beratung beider Vereine für die künftige Zusammenarbeit. Und so war man sich einig, diesen regen und intensiven Austausch weiterhin zu pflegen und sich zukünftig jährlich zwei Mal zu treffen um die Partnerschaft zwischen Garbsen und Schönebeck mit Leben zu füllen. Die nächste Zusammenkunft beider Vorstände ist für den 20. Oktober 2018 in Garbsen geplant.